Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Am vergangenen Samstag, dem 18.03. bestritten unsere Herren Ihren vorletzten Spieltag der laufenden Saison vor dem beginn der Playoffs. Man reiste mit sehr viel Zuversicht und Siegeswillen in die Sporthalle Kochstedt nach Dessau. An diesem Tag standen sich der UHC-Elster und die SG Harzgerode/Großörner gegenüber.

Nach ziemlich kurzer Einspielzeit startete die Partie punkt 12 Uhr. Wie so oft in der Saison, konnte man nicht von Anfang an die erforderliche Konzentration an den Tag legen und prägte das eigene Spiel durch Fehlpässe und kleinere technische Fehler. Harzgerode nutzte  die besagte Unkonzentriertheit und kam selbst oft zu guten Möglichkeiten. Nach knapp 6 Minuten Spielzeit brachte die SG den Ball gefährlich vor das Tor von Elster. Ein Schuss von der Bande prallte letztendlich am Bein von Niklas Hecht direkt in das Tor von Schlussmann Tim Hellbach und es stand 1:0 für Harzgerode. Nach diesem Wachmacher spielte der UHC konzentrierter und beherrschte das erste Drittel. Man konnte viele Torschüsse verbuchen, jedoch kam es zu keinem zählbaren Erfolg. Das erste Drittel endete also 1:0 für die SG Harzgerode/Großörner.
Nach kurzer Ansprache in der Kabine kamen die Herren aus Elster sichtlich motiviert und gut gelaunt zurück auf das Spielfeld. Im 2. Drittel setzte sich das Bild von der Schlussphase des ersten Drittels fort. Der UHC-Elster bestimmte das Spielgeschehen und drückte der SG Harzgerode/Großörner das eigene Spiel auf. Der Ball wurde sicher in den Reihen gehalten und man erspielte sich einige sehr gute Torchancen, welche jedoch erst in der 8. Minute durch Fabian Winkelbauer zum 1:1 Ausgleich umgesetzt werden konnten. Nur eine Minute später schlug es wieder im Tor der SG ein. Maximilian Kraus konnte nach sehr guter Vorlage von Julian Elstermann den Ball im Tor versenken. Im weiteren Verlauf des Drittels, hagelte es viele Abschlüsse auf das Tor von Harzgerode/Großörner. Es schien wie verhext, man traf unzählige Male den Pfosten oder aber Robert Henze, den Schlussmann der Harzer. Dieser machte an diesem Nachmittag ein absolut lobenswertes Spiel und lies in diesem Drittel nur noch einen Treffer in der 39. Spielminute zu.
„Wir haben es nun selbst in der Hand“, sagte Christopher Gerold in der Kabine. „Treffen wir jetzt, holen wir den Sieg sicher nach Hause. Bekommen wir jetzt eins hinten rein, wird es noch einmal schwierig“, so der Kapitän weiter. Das 3. Drittel begann. Elster drängte Harzgerode/Großörner tief in die eigene Hälfte und bestimmte das Geschehen auf dem Feld. Die entstandenen Torsituationen konnten aber wieder lange nicht verwandelt werden, man scheiterte entweder am hervorragend spielenden Schlussmann der SG Harzgerode/Großörner oder am Aluminium. Erst nach 6 Minuten Spielzeit im letzten Drittel war es Christian Schneider, der nach Vorlage von Christopher Gerold das Spielgerät im Kasten der Gegner einschlagen lies. 2 Minuten später gelang es Julian Elstermann, einen schönen Bogenlauf im Zentrum der Harzer zum 5:1 umzusetzen. Der Knoten schien nun geplatzt und Fabian Winkelbauer konnte sich nur 60 Sekunden nach dem 5:1 nochmals in die Torschützenliste eintragen. Trotz hoher Führung der Elsteraner hatten die Herren aus Harzgerode/Großörner ihren Kampfgeist nicht verloren und nutzten einen Konter zum 6:2 Anschlusstreffer. Der UHC-Elster antwortete aber sofort mit zwei weiteren Treffern und konnte das Spiel am Ende mit 8:2 gewinnen.

Mannschaftsaufstellung des UHC-Elster:

Fabian Winkelbauer, Fabian Kaschel, Julian Elstermann, Niclas Hecht, Adrian Greschok, Andre Heimburger, Christian Schneider, Jens Zoberbier, [T] Tim Hellbach, Maximilian Kraus, [C] Christopher Gerold

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30