Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Am vergangen Sonntag, den 26.03. lud der UHC-Elster zum letzten Spieltag der Vorrunde in die Gymnasium Sporthalle in Jessen ein. Wie im Vorfeld berichtet, stand das Topspiel der Liga auf dem Programm. Die Herren aus Elster trafen auf die Black Wolves aus Dessau. Es war eine bis zur letzten Minute spannende Partie mit positivem Ausgang für Elster. Aber alles der Reihe nach.

Anstoßbully war bei herrlichem Frühlingswetter um 13:30 Uhr. Das Spiel begann äußerst temporeich und Dessau drückte ab der ersten Minute auf die Abwehr der Hausherren, um somit den Spielaufbau zu stören und Fehler in der Defensive zu provozieren. Dies gelang den Wolves in der Anfangsphase sehr gut, weshalb sie schon nach 3 Minuten unseren Schlussmann Tim Hellbach auf die Probe stellten. Tim war aber ab der ersten Sekunde hochkonzentriert und wehrte diesen Versuch mit einer guten Parade ab. In den weiteren Minuten des ersten Drittels konnte man erkennen, dass dieses Spiel ein sehr intensives und hartes werden würde. Die beiden Schiedsrichter Tim Reichert und Steven Ehebrecht hatten die Begegnung jedoch sehr gut im Griff und setzten mit Geschick eine klare Linie beim Pfeifen. In der 13. Spielminute war es dann Christian Schneider, der den ersten Treffer in der Partie verbuchen konnte. Im Anschluss kam der UHC immer besser ins Spiel und setzte sich häufig in der gegnerischen Hälfte fest. Während einer unübersichtlichen Spielsituation kassierten die Black Wolves dann die erste 2-Minuten-Strafe im Spiel. Grund war „haken“. Leider konnte man aus dieser Überzahl keinen Profit schlagen und es stand weiterhin 1:0 für den UHC-Elster. In der 18. Minute dann eine sehr unschöne Situation auf Seiten der Dessauer. Der UHC-Elster hatte gerade einen Konter der Wolves vereitelt und konnte mit einer Auslösung von Christian Schneider selbst einen guten Angriff fahren. Christopher Gerold kam an den Ball und versenkte ihn im Kasten von Dessau. 2:0 für Elster. Unschön an der ganzen Sache war ein sehr unfairer Tritt gegen Christian Schneider kurz nach dem dieser den Ball zu Gerold passte. Viele Schiedsrichter hätten an dieser Stelle wahrscheinlich die rote Karte gezogen. Für Ehebrecht und Reichert war es nur eine 10 Minuten Zeitstrafe. Insgesamt wurde aber ein ansehnliches erstes Drittel absolviert.
In der Kabine motivierte man sich für den 2. Abschnitt und es ging weiter. Es dauerte diesmal nur 3 Minuten bis die Elsteraner das 3:0 einnetzen konnten. Christopher Gerold brachte einen Freischlag direkt vor das gegnerische Tor, diesen konnte Maximilian Kraus aus der Luft annehmen und direkt im Tor von Dessau unterbringen. Nur 2 Minuten später war es wieder Christian Schneider, der zum 4:0 für Elster einschoss. Nach insgesamt 25 Spielminuten konnte man dies als eine komfortable Führung bezeichnen. Jedoch schnappte sich Jan Berbig aus Dessau in der 7. Minute den Ball und begann einen gekonnten Alleingang durch die Defensive der Elsteraner, den er mit dem 4:1 abschloss.
Der weitere Verlauf des 2. Drittels ist schnell zusammengefasst. Dessau versuchte mit hohem Druck den Ball tief in der Hälfte von Elster zu erobern, daraus resultierend mussten die Unparteiischen das Spielgeschehen oft unterbinden und verhängten in der 13. und 14. Minute jeweils eine 2-Minuten-Strafe für Elster, weshalb man ca. 45 Sekunden nur mit 3 Mann auf dem Feld stand. Eine kompakt stehende Abwehr konnte diese Strafzeiten aber ohne Gegentreffer überstehen. Mit einem Stand von 4:1 für Elster ging es somit in die letzte Pause an diesem Nachmittag.
Nach kurzer Ansprache nutze man die Zeit zur Regeneration und startete in das 3. Drittel. Dessau blieb seiner Linie treu und spielte weiter mit hohem Druck nach vorne. Elster hatte sich aber im Verlauf des Spiels sehr gut auf diese Spielweise eingestellt und kam durch die entstandenen Räume oft gefährlich vor das Tor von Dessau. Nach 8 gespielten Minuten verhängten die Schiedsrichter dann völlig zu Recht eine 2-Minuten-Strafe gegen Elster. Der Grund diesmal, ein Stockschlag. 30 Sekunden waren in der Unterzahl überstanden, bevor Jeremy Beil (Dessau) den Ball im Tor zum 4:2 versenken konnte. Das kämpferisch hart geführte Spiel von beiden Seiten war an Spannung kaum zu toppen. Beide Mannschaften erspielten sich gute Situationen vor dem Tor, welche aber entweder von den hervorragend spielenden Goalkeepern oder aber am Gehäuse des jeweiligen Gegners scheiterten. Es dauerte bis zur 16. Minute bis wieder Jeremy Beil zum 4:3 verkürzte. Nun brodelte es in der Halle. Dessau musste dieses Spiel gewinnen um noch aus eigener Kraft auf Tabellenplatz eins zu rutschen. Elster spielte aber weiterhin souverän und stand sicher in der Abwehr. 3 Minuten vor Spielende kam dann ein geklärter Ball aus der Defensive von Elster direkt zu Christian Schneider, welcher perfekt in der gegnerischen Hälfte stand. Er machte seinen Hattrick vollständig und schloss zum 5:3 Endstand ab. Mit diesem Sieg beenden unsere Herren die laufende Vorrunde mit einer weißen Weste und mussten sich während der gesamten Saison nicht einmal geschlagen geben. Mit starkem Selbstvertrauen schaut man nun auf die kommenden Playoffs im Mai und versucht den Aufstieg in die Regionalliga zu meistern. Die Chancen stehen schon einmal sehr gut.

Mannschaftsaufstellung des UHC Elster:
Fabian Kaschel, Julian Elstermann, Lucas Thorandt, Paul Nebelung, Johannes Bille, Martin Zimmer, Adrian Greschok, Eric Trepke, Andre Heimburger, Pierre Emanuel Holzgräbe, Jens Zoberbier, [T] Tim Hellbach, Christian Schneider, Maximilian Kraus, [C] Christopher Gerold


Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30