Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Bekanntlich muss man erst einmal in so einem neuen Jahr ankommen, bevor man große Dinge stemmen kann und so begann der erste Spieltag für das U11 KF Team des UHC Elster in 2018 nicht ganz nach Wunsch. Es waren gerade mal sechs Spieler angereist und für die zwei anstehenden Spiele wollte man zu Beginn nicht an die Ergebnisse denken.

Im ersten Spiel gegen Wernigerode weiß begannen die Spieler, entgegen der abgesprochenen Strategie, sehr offensiv und belohnten sich mit einem Tor in der fünften Minute durch Max Petrick. Nur weitere vier Minuten dauerte es bis zum Ausgleich durch die Wernigeröder. Viele Chancen wurden durch die Spieler  des UHC Elster nicht genutzt und so hatte auch das gegnerische Team immer wieder Chancen zum Tor vorzudringen. Der eingewechselte Phil Böttcher platzierte dann in der zehnten Minute einen zuvor erkämpften Ball im Tor des Gegners zum 2:1. Die anschließende Pause war auch zwingend nötig, um zu verschnaufen. Mit doppelter Spielerzahl versuchten die Wernigeröder den UHC Elster Spielern, durch hohes Tempo und wechselnde Reihen die Kraft zu nehmen. Doch die wenigen Spieler setzen alles auf eine Karte und hielten das Tempo mit. Durch die Tore von Arne Kappert und Paul Ueck, in der sechsten und zehnten Minute sicherten sich die sechs Spieler des Elsteraner Teams den ersten Sieg, mit 4:1 gegen das Team Wernigerode weiß.  

In der zweiten Begegnung traf das Team auf den Gastgeber Harzgerode. Erinnerungen an das Hinspiel mussten zur Spielbesprechung, kurz vor dem Anpfiff, ausgeräumt werden. Dieses Hinspiel hatte Harzgerode mit 14:2 gewonnen. So war es auch  nicht verwunderlich, dass die Gastgeber das erste Tor nach 16 Sekunden für sich notieren konnten. Nur sieben  Sekunden später glich Paul Ueck zum 1:1 aus und setzte gleich nach Anpfiff noch einen Treffer oben drauf. Nach einer Minute waren bereits zwei Tore auf beiden Seiten gefallen und die Stimmung in der Halle war phänomenal. Es war zu vermuten, dass der Schlagabtausch so weiter geht. Es fielen für den UHC Elster weitere vier Tore, welche aus das Konto von Arne Kappert, Collin Lachmann und Paul Ueck gingen. Der Gastgeber aus Harzgerode konnte aber immer wieder den Anschlusstreffer setzten. Mit einem Stand von 7:6 für das UHC Elster Team ging man in die fünf minütige Pause, welche auch dringend notwendig war. Viel zu besprechen gab es nicht in den fünf Minuten, denn die Kräfte waren mehr oder weniger aufgebraucht. Durchhalteparolen und kleine Hinweise zum weiteren Vorgehen mussten da ausreichen. Mit Beginn der zweiten Spielhälfte, gleich in der ersten Minute, nutze Paul Ueck, nach einer Vorlage von Collin Lachmann, um den Torestand auf zwei auszubauen. Ein weiteres Tor gelang dann Arne Kappert zum 9:6 nach dem Assist von Paul Ueck. Wie zuvor schon erwähnt, fielen die Tore fast im Minutentakt. Nach dem Tor von Paul Ueck in der fünften Minute zum 10:7, schossen die Gastgeber zwei Tore nacheinander. Die Stimmung in der Halle war durch die Zuschauer so Gehaltvoll, dass die Teams sich regelrecht zum Erfolg und weiteren Toren tragen ließen. Die achte und neunte Minute war dann ausschlaggebend um mit zwei Toren Vorsprung für den UHC Elster, den Sieg über Harzgerode zu erbringen. Beide Tore konnten durch Paul Ueck, bei einer Vorlage von Collin Lachmann, zum 12:9 erzielt werden. Die letzten zwei Minuten überstand man ohne Gegentor. Mit diesem Sieg im Rückspiel, gegen das Team aus Harzgerode, markierte das U11 KF Team des UHC Elster seinen zweiten Sieg an einem Spieltag. 

Mit großer Freude trat man den Heimweg an und ich bin mir sicher in den Gesprächen über die Spiele und geschossenen Tore wird der eine oder andere Spieler vor Erschöpfung im Auto eingeschlafen sein, denn nach so einer Leistung ist es nur verständlich.

Aufstellung U11 Team: Nora Böttcher, Phil Böttcher, Arne Kappert, Collin Lachmann, Max Petrick, Paul Ueck (K) beide Spieler waren in beiden Spielen ohne Wechsel auf dem Spielfeld

 

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28