Golfen im Gelände

Elster (aw). Wenn Mario Prell Golf spielt, geht es über abgemähte Wiesen und Felder. Crossgolf heißt die abgewandelte Variante des klassischen Golfs. „Crossgolfer haben kein gepflegtes Grün„, erklärt Prell. Gespielt wird mit üblichen Golfschlägern und Bällen. Der Unterschied: „Die Regeln sind Verhandlungssache, es gibt keine Prüfungen und man braucht keinen teuren Dresscode.„ Crossgolfer spielen in alten Fabriken, auf offenen Feldern oder in der Stadt, daher wird das Spiel auch „Urban Golf„ genannt.

So beginnt der Zeitungsartikel der erst letzte Woche über unsere Gruppe in den Printmedien und im Internet stand/steht.

Natürlich sind wir sehr Dankbar über den Bericht und die Redakteurin hat sich auch eine ganze Stunde für uns Zeit genommen, um all die Infos erst einmal aus uns raus zu kitzeln. ;) Alles in Allem ist der Artikel doch gelungen und es gab auch wieder die ersten positiven Rückmeldungen. Es ist schon sehr gut, wie sich Crossgolf so in unserer Ecke immer weiter beliebt macht und verbreitet.

Wer noch nie einen Golfschläger geschwungen hat, den laden wir recht Herzlich ein - nehmt Kontakt mit uns auf und vereinbart einen individuellen Termin. Wir zeigen euch das wichtigste was man wissen und können muss - den Spaß dabei könnt ihr auch in einer Gruppe erleben und erfahren - ihr müsst euch nur trauen.

Aber zurück zu dem Artikel, den könnt ihr hier noch mal komplett nachlesen oder hier als PDF holen.

Bild von Antje Weiß - Wochenspiegel

Seit 2008 gibt es die Sektion Crossgolf beim UHC Elster. Vereinsvorsitzender Mario Prell spielt seit 1998 Golf.
Foto: Antje Weiß- Wochenspiegel

Kommentar eintragen

HTML-Code wird als normaler Text angezeigt, Links und Email-Adressen werden automatisch umgewandelt.

Sie schrieben am gleichen Thema

Trackback URL : http://uhc-elster.de/urbangolf/index.php?trackback/479

Die Kommentare dieses Eintrags als Atom-Feed abonnieren

Erstellt mit Dotclear | Original theme by N.Design Studio - Adapted by Pixials and Pierre Van Glabeke

Feed für Einträge Feed für Kommentare