Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Es war der Heimspieltag des U11 Teams vom UHC Elster, welches die Sporthalle in Bad Schmiedeberg für ihren Auftritt zum 8. Spieltag gewählt hatte.

Immerhin gibt es fünf lizensierte Spieler im Team, die an der Grundschule Bad Schmiedeberg die 4. Klasse besuchen. Diese Möglichkeit wollten sie gleichzeitig dazu nutzen, um zu zeigen wo sie gemeinsam zum Floorball gekommen sind.

Für sechs Teams standen sechs Spiele an diesem Spieltag an und die Sporthalle war bestens vorbereitet damit es ein toller Spieltag werden sollte. Das Heimteam, also die U11´er des UHC Elster, begann dann auch pünktlich 10:00 Uhr
mit dem Anstoßbully gegen das erste Team der Saalebiber aus Halle. Nach nur zwei Minuten fiel bereits das erste Tor durch die Hallenser. Bis zur fünften Spielminute stand es zwischen den beiden Teams 2:2, durch Tore von Levin und Constantin, und es gab weiter Hoffnung auf eine spannende Begegnung. Doch die Konzentration auf der Elsteraner Seite war nicht beständig genug, um an dem Tore schießen der Hallenser sich weiter mit zu beteiligen. Das letzte Tor, zum Halbzeitstand von 3:8, erzielte der Kapitän der Heimmannschaft. Nach der Pause gelang es dem Team aus Elster nicht die Saalebiber am Tore schießen zu hindern, machte es ihnen aber auch nicht gerade leicht. In dieser Halbzeit war es den Elsteranern nur möglich weitere zwei Tore zu erzielen. Durch einen direkten Pass von Karl auf Collin, konnte dieser in einem schnellen Spielzug ein weiteres Mal den Ball ins Tor schießen. Das letzte Tor in dieser Partie auf der Elsteraner Seite erzielte erneut Levin zu einem Spielstand von 5:14. Ein wenig deprimiert waren alle Spieler nach dieser Begegnung und bedurften einer Erholungsphase bis zum nächsten Spiel.
In der zweiten Spielbegegnung wollte das Team des UHC zeigen, was es kann und bereitete sich entsprechend auf das Team aus Salzwedel vor. Doch die Elsteraner wurden eiskalt erwischt und in der 37. Sekunde fiel durch das Team der Grizzlys aus Salzwedel das erste Tor. Enttäuscht sahen sich im Team alle an, da man für das Spiel auf Sieg ausgerichtet war. Hochkonzentriert gelang es den Gegner dann für fünf Minuten auf Abstand zu halten, bevor sie das zweite Tor erzielen konnten. Sich aufrappelnd markierten die Elsteraner dann 20 Sekunden später den Anschlusstreffer zum 2:1 durch Arne, den Kapitän im Team. Nach erneutem Erfolg durch die Grizzlys war es der kleinste und jüngste Spieler der Elsteraner, Philipp Hü., welcher den Anschluss seines Teams zum 3:2 herstellte. Mit einem Spielstand von 4:2 ging es in die Halbzeitpause. Nicht zufriedenstellend in der Spielweise des Teams erfolgte eine Neuorientierung für die zweite Halbzeit durch den Trainer. Hellwach begannen die Elsteraner mit einem hohen Tempo die fehlenden Tore zu erzielen und keine weiteren Tore durch die Grizzlys zu zulassen. In der sechsten Minute erzielte Collin das 4:3, also den Anschluss ans Salzwedeler Team. In der achten Minute legte dann der Kapitän der Elsteraner den Ball ins Netz und glich den Spielstand zum 4:4 aus.
Nur knapp eine Minute später war es erneut Philipp Hü., welcher diesmal sein Team in Führung schoss. Doch die Freude darüber hielt gerade mal elf Sekunden und der Gegner glich zum 5:5 aus. Die Fans auf der Tribüne tobten und feuerten so beide Teams an das letzte bisschen an Kraftreserven zu mobilisieren. Das ausgeglichene Spiel wurde durch einen Penalty, nach einem Vergehen der Grizzlys aus Salzwedel in der 14. Minute unterbrochen. Nun waren auf der Elsteraner Seite die starken Nerven von einem Spieler gesucht, welcher den Penalty auch zum Tor umwandelte. Der Kapitän stellte sich dieser Aufgabe und begab sich zum Schiedsrichter am Penaltypunkt, um den Ball ins Netz zu schlagen.
Nach dem Anpfiff des Schiedsrichters schlug der Ball im Netz des Tores zum 5:6 für die Elsteraner ein. Nun verteidigten alle Spieler des Elsteraner Teams diesen Spielstand bis zum Abpfiff. Mit einem solchen Arbeitssieg hatte das Team vorher nicht gerechnet und umso erfreuter war es für die Spieler, sich mit einem Sieg, doch noch ihren Spieltag versüßt zu haben.

Der Dank für diesen tollen Spieltag geht an die Spielereltern, für die Versorgung und die weitere Organisation zum Gelingen des Heimspieltages.
Danke weiterhin an die Stadt Bad Schmiedeberg für die zur Verfügung stellen der Sporthalle und dem Hallenwart, Herrn Linke, für seine Unterstützung in allen Belangen rund um den Spieltag.

Spieler U11 Team:
Sarah Picht, Lisa Richter, Philipp Hübner, Levin Grau, Phil Böttcher, Jonas Röcklebe,
Constantin Prox, Arne Kappert, Collin Lachmann, Karl Packheiser, Philipp Horn, Luca Horn